eco fashion showroom / Dirty Bird von Steven James Scott

08.07.2010 - 01.08.2010

Fashion und Verantwortungsbewusstsein - geht das zusammen? Kann man Mode machen, ohne unsere natürlichen Ressourcen zu belasten? Während der Berlin Fashion Week im Sommer 2010 präsentierten wir Beispiele, wie es gehen könnte.

Vom 9. Juli bis 1. August zeigten die Modedesignermagdalena schaffrin, esther perbandt, fr. wagner, isabell de hillerin, format, studio ecocentric, anne wanders und mikenke eine Auswahl ihrer aktuellen Outfits im CREATE BERLIN Showroom.

Begleitet wurde die Präsentation von der Ausstellung des Fotografen Steven James Scott, der in seinem Projekt "Dirty Bird" mit kritischem Blick auf den Glamour der Fashion-Welt die Frage aufwirft, ob es nicht vielleicht doch noch andere Dinge gibt, um die wir uns Gedanken machen sollten.

Im Ladenlokal nebenan gab die Agentur sieben&siebzig am 8. und 9. Juli einen Überblick über ihre Kunden. Dabei stand nicht nur die Mode im Mittelpunkt, sondern auch Naturkosmetik, Bio-Food und Wohnen. Der Showroom der Agentur sieben&siebzig ist offen für Menschen, die sich mit allen Sinnen über den grünen Lifestyle informieren wollen - fühlen, riechen, schmecken, sehen.

Bei einem gemeinsamen ECO BRUNCH mit Bio-Food hatten die Besucher des Create Berlin Showrooms und die Freunde von sieben&siebzig ausgiebig Gelegenheit zum Austausch.

Mit dabei:
CREATE BERLIN Showroom: magdalena schaffrin, esther perbandt, fr. wagner, isabell de hillerin, format, studio ecocentric, mikenke, anne wanders
sieben&siebzig Showroom: VILDE SVANER, KSIA, tgkp KIDS, Grüne Erde Organic Fashion, FAHRER, ANGEL Natural Energy BIO, San Floriano