Creative Spree - Shanghai

15.11.2007 - 21.11.2009

Vom 15.-21. November 2007 zeigten Berlins Kreative hauptstadttypisches Design in der Ausstellung "CREATIVE SPREE"” in Shanghai. Nach den Asien-Pazifik-Wochen in Berlin wagt CREATE BERLIN mit der Präsentation von Berliner Design nun den Brückenschlag nach Asien.

Auf der design- und lifestyleorientierten Bühne der SHANGHAI INTERNATIONAL CREATIVE INDUSTRY WEEK (SICIW) präsentiert CREATE BERLIN mit “CREATIVE SPREE"” vom 15.-21. November 2007 auf 200qm renommierte und junge Berliner Kreative der asiatischen Designwelt. Gezeigt wird ein Querschnitt der kreativen Szene Berlins bestehend aus Produkt-, Grafik- und Fashiondesign.

Mit der Ausstellung “CREATIVE SPREE"” gestaltet die Design-Initiative CREATE BERLIN eine ideenreiche Präsentation der Berliner Kreativszene und ist nach den Berliner Asien-Pazifik-Wochen impulsgebend für eine weitere Vernetzung der Berliner Kreativwirtschaft mit der asiatischen Designwelt; die SICIW, die neben der breiten Öffentlichkeit im Besonderen auch Vertreter und Entscheidungsträger aus Kultur, Politik und Wirtschaft anzieht, bietet für die Verlinkung die perfekte Plattform.

Shanghai als Door-Opener für den asiatischen Raum ist für CREATE BERLIN Konsequenz des erklärten Zieles, die Creative Industries zu stärken und der aufstrebenden Designmetropole Berlin zu internationalem Glanz zu verhelfen. CREATE BERLIN bezweckt mit dem Auftritt in Shanghai die Erschließung neuer Absatzmärkte und ermöglicht der Berliner Kreativszene den Kontakt zu wichtigen Produzenten der Branche.

Mit Enthusiasmus nutzen Berliner Kreative aus den Bereichen Design, Grafik und Fashion die gebotene Gelegenheit, um sich mit der wachsenden asiatischen Designszene und Kreativen aus aller Welt auszutauschen. Die Hauptausstellung "CREATIVE SPREE" in dem ehemaligen Fabrikgebäude „Old Mill Fun“ besuchten nach Angaben der Veranstalter 150.000 Menschen. Die Kontakte mit den Besuchern und deren Feedbacks ließen auf ein sehr großes Interesse schließen.

Den Fashionbereich repräsentierten u.a. das Berliner Label Kaviar Gauche, die mit ihren innovativen Kollektionen im Juli den Karstadt New Generation Award bei der Mercedes Benz Fashion Week Berlin gewannen; das Duo Miroike, Schülerinnen von Vivienne Westwood, die ihre Kollektionen regelmäßig in Berlin und Paris zeigen sowie Smeilinener, die für die Präsentation ihrer avantgardistisch-farbenfrohen Mode auf der Mercedes Benz Fashion Week Berlin großen Applaus ernteten.

Ihre Ideen im Bereich Grafik/Illustration zeigen u.a. das Berliner Team Jacques et Brigitte, die Gewinner des Print Magazin's European Design Annual 2007, und Pfadfinderei, ein Kollektiv von Grafikkünstlern aus Berlin, die mit ihren Labstyle Performanceabenden den kreativen Umgang mit Vektorgrafik in Deutschland etablierten.

Berliner Produktdesign wird u.a. vertreten durch die junge deutsche Designerin Susanne Philippson, die mit ihren Leuchten und Möbelentwürfen Produzenten wie Pallucco, Habitat oder Droog Design begeistern konnte sowie das längst etablierte Designkollektiv um Coordination, welches im Bereich internationales Ausstellungsdesign mit Durchführung komplexer Interiorprojekte für Museen seit Jahren überzeugt.

Die Nebenausstellung "CHERRY BLOSSOM TREE" fand in der Gallery No. 17 im bekannten Künstler- und Kreativenviertel Moganshan Road statt. Die Ausstellung ist in Zusammenarbeit mit Poledesign entstanden, eine der ältesten Designagenturen vor Ort, deren Gründer Jiji Schlüsselfigur der lokalen Designszene ist. Designer und Künstler aus Shanghai, China und International kamen dort zum Austausch zusammen.

BETEILIGTE MITGLIEDER