Ethical Fashion Show Berlin & GREENshowroom

18.01.2012 - 20.01.2012

täglich 10 - 20 Uhr

Ethical Fashion Show Berlin: ewerk | Wilhelmstr. 43, 10117 Berlin
GREENshowroom: Hotel Adlon | Unter den Linden 77, 10117 Berlin

Die Ethical Fashion Show Berlin, die Messe für nachhaltige Mode, feiert vom 18. bis 20. Januar 2012 im ewerk Premiere. Mit 36 Ausstellern ist die zukünftig zweimal jährlich stattfindende Messe für nachhaltig produzierte Casual- und Streetwear vollständig ausgebucht. Zusammen mit dem GREENshowroom im Hotel Adlon Kempinski in welchem 26 nachhaltige High-End Fashion- und Accessoires-Labels ausstellen bilden die beiden Messen das maßgebliche Zentrum für grüne Mode in Berlin zur Fashionweek.

Fashionweek für Alle:

Ein umfangreiches öffentliches Rahmenprogramm lädt alle an nachhaltiger Mode Interessierten ein, die beiden Messen zu besuchen:

Shop im GREENshowroom, 18.-20. Januar 10-20 Uhr, Cocktail Hour: 17-18 Uhr
Der Shop im GREENshowroom wird vom internationalen Masterprogramm „Sustainability in Fashion“ der ESMOD Berlin ausgerichtet und bietet die aktuellen Kollektionen der ausstellenden Labels zum Verkauf an.
Täglich findet eine Cocktail Hour mit Grey Goose Vodka und Live Music von Bricolage statt.

Ethical Fashion Show Berlin, 18.-20. Januar, 10-20 Uhr (Freitag bis 18 Uhr), Halle C

Pop up-Shop “[c]hanging Room”
Der Shop „[c]hanging Room“ ausgerichtet vom internationalen Masterprogramm „Sustainability in Fashion“ der ESMOD Berlin bietet die aktuellen Kollektionen der ausstellenden Labels der Ethical Fashion Show Berlin zum Verkauf an.

Knowledge-Lounge
Mit der Knowledge-Lounge lädt die Ethical Fashion Show Berlin zum Gespräch mit herausragenden Initiativen, NGOs, Vereine und Arbeitsgruppen, wie die Greenpeace Detox Campaign, TransFair e.V., GOTS (Global Organic Textile Standard), IVN (Internationaler Verband der Naturtextilwirtschaft e.V.), die Helvetas aus der Schweiz und das Umweltbundesamt mit dem Blauen Engel, die sich für eine bessere Umweltbilanz von Textilien und hohe Sozialstandards sowie den fairen Handel stark machen und globale Standards für ökologische Materialien erarbeiten. Hier haben Besucher drei Tage die Möglichkeit, sich über grüne Mode und deren Detailbereiche zu informieren und mit Experten zu diskutieren.

„Your shirt makes sense“
Live Siebdrucken in Kooperation mit der Triodos Bank. Eine Aktion unter dem Motto "More Green. Less Greed." für Alle, die Lust haben, Vintage Kleidungsstücke mit neuen Prints zu veredeln. Also, zeigt her Eure Kleider! Und für alle, die vergessen, ein Kleidungsstück mitzubringen, gibt es direkt auf der Messe die Möglichkeit T-Shirt's zu erwerben (organic natürlich).

Rauminstallation – Mittwoch, 18. Januar, 10-20 Uhr
Am ersten Messetag werden Besucher die Entstehung einer raumgreifenden Installation mitverfolgen können, welche von Klub7, 44flavours und Clemens Behr gestaltet wird. So baut Clemens Behr in der Tradition performativer Kunst live großformatige Objekte, die über den gesamten Zeitraum der Messe erhalten bleiben werden. Die Künstler von Klub7 und 44flavours verschönern diese mit Grafik und Zeichnungen, so dass am Ende eine Urban Art Installation entsteht.
Vertont wird die gesamte Aktion von Robot Koch, einem international renommierten Musiker, der mit seinen Sounds und Plattentellern zum GET TOGETHER einläutet.


„Create Green Frühstück“ – Freitag, 20. Januar, 11 Uhr
Create Berlin und Ethical Fashion Show Berlin laden zum öffentlichen Gespräch mit Wolfang Grupp, Gründer von Trigema und Mona Ohlendorf, Designerin von Trigema Change, moderiert von Silke Bücker (Vice Editor-in-Chief TM). Wir sprechen über erfolgreiches Unternehmertum und das Designkonzept Cradle to Cradle, welches keinen Abfall kennt und daher in Zeiten von Resourcenverknappung als zukunftsweisende Methode zur Gestaltung von Produkten gesehen werden muss.
Um Anmeldung wird über fruehstueck@ethicalfashionshowberlin.com gebeten.


www.ethicalfashionshowberlin.com
www.green-showroom.net